Energie in Zahlen

Twence ist der größte Erzeuger nachhaltiger Energie in der Provinz Overijssel. Die nachhaltige Energie, die wir aus Restströmen und Biomasse erzeugen, wird von der regionalen energieintensiven Wirtschaft auf dem Gebiet der intelligenten Kühlung und Heizung genutzt und liefert vielen Tausend Haushalten in der Region Twente Strom und Wärme.

In unserem Biomassekraftwerk und Müllheizkraftwerk, unseren Vergärungsanlagen und durch Deponieentgasung produzieren wir nachhaltige Energie in Form von Dampf, Wärme und Strom, Die vielen Tausend Haushalten und zahlreichen Unternehmen zugute kommt. Auf Haushalte umgerechnet handelt es sich um Strom für rund 164.000 Haushalte und Wärme für über 49.000 Haushalte; außerdem werden jährlich 187 Millionen m³ Erdgas eingespart und durch den geringeren Verbrauch fossiler Brennstoffe 344.000 t weniger CO2-Emissionen erzeugt. Diese Zahlen werden in den kommenden Jahren dank durchdachter Investitionen in Wirkungsgradverbesserungen und die Nutzung weiterer Energiequellen wie der Sonne noch steigen.

Wir beliefern Unternehmen und speisen auch Energie in das öffentliche Versorgungsnetz ein. Unsere Abnehmer erzielen durch die Nutzung unserer Energie oft nicht nur einen Nachhaltigkeitsgewinn, sondern auch finanzielle Vorteile. Da wir auf verschiedenen Wegen Energie erzeugen, sind wir ein sehr zuverlässiger Lieferant von Strom, Dampf und Wärme.

weiterlesen

Strom

Schon seit Inbetriebnahme des Müllkraftwerks im Jahr 1996 speisen wir Strom in das öffentliche Versorgungsnetz ein. Twence liefert rund 487 GWh Strom, davon 346 GWh aus nachhaltiger Erzeugung. Dies entspricht dem Strombedarf von 164.000 Haushalten. Durch Investitionen in die Verbesserung des Wirkungsgrads unseres Biomassekraftwerks und in die Anlage von Solarparks wird sich die von uns gelieferte Leistung ab 2017 noch erhöhen.

Dampf

Die Wände der Verbrennungskessel des Müllheizkraftwerks und des Biomassekraftwerks sind von einem Netz wassergefüllter Rohre durchzogen. Das Wasser in diesen Rohren wird so heiß, dass es in Dampf übergeht. Dieser Dampf kann direkt für industrielle Anwendungen genutzt werden.

Seit dem 1. Januar 2011 beliefert Twence das benachbarte Unternehmen AkzoNobel in Hengelo mit Dampf. Da wir gleich drei Produktionsstraßen betreiben, können wir eine hohe Lieferzuverlässigkeit bieten. AkzoNobel konnte hierdurch 2013 die eigene, erdgasbefeuerte Energieversorgung abschalten.

Das Unternehmen spart durch die Nutzung von Dampf aus den Twence-Anlagen jährlich 70 bis 80 Millionen m³ Erdgas ein. AkzoNobel stellt in Hengelo Salz her, das durch Eindampfung von Salzlake gewonnen wird. Für diesen Prozess wird viel Wärme in Form von Dampf benötigt. Diesen Dampf liefern wir über eine 2,5 km lange, isolierte Leitung, die zwischen der Energiequelle von Twence und dem Salzwerk angelegt wurde. Die Restwärme speist AkzoNobel an das Wärmenetz von Hengelo ein.

Ab 2018 wird Twence auch 100 % grünen Dampf und Wärme aus dem Biomassekraftwerk liefern. Diese Energie steht dann auch anderen Gewerbebetrieben in der Umgebung oder Unternehmen, die ihre Betriebsführung nachhaltiger gestalten und sich in der Nähe von Twence niederlassen wollen, zur Verfügung.

 

weiterlesen

Wärme

Mit der Wärme aus dem Müllheizkraftwerk von Twence werden in Enschede rund 5500 Haushalte und über 180 Betriebe beheizt, darunter die Universität Twente und das Stadion des FC Twente. Zu diesem Zweck wurde 2010 eine unterirdische Leitung zum Heizkraftwerk des Energieversorgers Ennatuurlijk auf dem Industriegelände Marssteden angelegt, über die wir seit 2011 Heißwasser liefern.

Twence und Ennatuurlijk haben Ende 2016 einen Vertrag über die Erhöhung der Lieferung nachhaltiger Wärme an das Wärmenetz in Enschede unterzeichnet. Durch die Erweiterung der bisherigen Aktivitäten können mittelfristig 20.000 zusätzliche Haushalte und Betriebe mit nachhaltig erzeugter Wärme versorgt werden.

Erst kürzlich noch errang Ennatuurlijk mit dem Wärmenetz von Enschede in den Top-3 der nachhaltigsten Wärmenetze der Niederlande den zweiten Platz. Das Ergebnis wurde anhand des Substitutionswirkungsgrads (das Verhältnis zwischen gelieferter Wärme und dem Einsatz fossiler Brennstoffe) ermittelt. Das gute Ergebnis ist der lokalen Zusammenarbeit mit Twence zu verdanken. Die nachhaltig erzeugte Wärme von Twence ist eine ausgezeichnete Wärmequelle für Haushalte, die nicht an die Erdgasversorgung angeschlossen sind.

Momentan stammt noch die gesamte aus Abfall erzeugte Wärme aus dem Müllheizkraftwerk. Ab 2018 wird diese Wärme überwiegend aus dem Biomassekraftwerk geliefert, das 2017 für diesen Zweck umgebaut wird. Dadurch wird die gelieferte Wärme zu 100 % grün. Die Wärme steht dann auch anderen Netzen und Betrieben zur Verfügung.

weiterlesen

Vergangenheit und Zukunft

Der Bau des Biomassekraftwerks (2008) war ein erster Schritt hin zu unserem Ziel, mehr Energie aus erneuerbaren Quellen zu erzeugen. 2009 wurde die dritte Linie unserer Müllverbrennungsanlage fertiggestellt, die etwa zur Hälfte nachhaltige Energie erzeugt (54 % im Jahr 2016). Danach wurde eine Biovergärungsanlage realisiert (2011), und Twence begann mit der Einspeisung von Wärme in das Wärmenetz von Ennatuurlijk in Enschede und der Lieferung von Dampf an AkzoNobel. Beide Unternehmen konnten hierdurch ihre eigene gasbetriebene Energieversorgung 2014 bzw. 2013 abschalten. 2014 nahmen wir eine zweite Vergärungsanlage in Betrieb. Seit 2017 liefern wir auch Solarstrom. Momentan arbeiten wir an der Realisierung mehrere Solarparks und der Auskopplung von Wärme und Dampf aus dem Biomassekraftwerk.

Ziele

Die Regierung will den Anteil unseres Energiebedarfs, den wir aus nachhaltiger Energie decken, weiter steigern: von den heutigen rund 5 % auf 14 % im Jahr 2020 und auf 16 % im Jahr 2023. Bis 2050 muss die gesamte Energie aus nachhaltigen Quellen stammen. Diese Ziele haben die Provinzen und Gemeinden in ihre eigenen strategischen Ziele übernommen.

Twence will für seine kommunalen Gesellschafter die Hälfte dieses Ziels realisieren (7 % der 14 %-Zielsetzung). 2018, wenn aus dem Biomassekraftwerk auch Wärme ausgekoppelt wird, werden bereits 6 % erreicht. Durch Erzeugung von Solarenergie werden wir weitere Fortschritte hin zu diesem Ziel erreichen. Twence gehört in den Niederlanden bereits zu den größten Erzeugern nachhaltiger Energie.

weiterlesen