Twence verzeichnet positives Ergebnis für 2020

23.04.2021

In der Gesellschafterversammlung vom 22. April 2021 wurde der Jahresfinanzbericht der Twence Holding B.V. verabschiedet. Der Nettoumsatz für 2020 belief sich auf 115,2 Millionen Euro, mit positiven Betriebsergebnis (nach Steuern) von 10,8 Millionen Euro. Aus bilanztechnischen Gründen wurde dieses Ergebnis im Geschäftsbericht in das Ergebnis für 2020 (8,8 Millionen Euro) und rückwirkend für das Jahr 2019 (2,0 Millionen Euro) unterteilt. Die Einflüsse von Covid-19 haben sich sowohl auf die finanzielle Situation als auch auf den Geschäftsbetrieb ausgewirkt. Aufgrund geeigneter Maßnahmen konnten die Auswirkungen jedoch begrenzt werden.

Der Bau der Gülleverarbeitungsanlage von Twence hat begonnen

01.02.2021

Nach jahrelangen Vorbereitungen, einem positiven Bescheid des Raad van State im Oktober 2020 und genügend Gülleverträgen kann im Februar endlich der Startschuss für den Bau der Gülleverarbeitungsanlage von Twence in Zenderen fallen.

Grünes Licht für Biogasanlage Zenderen

28.10.2020

Heute Morgen hat sich der Staatsrat in Den Haag positiv über den Bau einer Biogasanlage auf Elhorst-Vloedbelt in Zenderen geäußert. Das bedeutet, dass der Bau voraussichtlich Anfang 2021 beginnt und die Biogasanlage im Frühjahr 2022 betriebsbereit sein wird.

„Wir sind sehr erfreut über diesen Beschluss, da dieser nun nach jahrelangen Vorbereitungen und intensiver Zusammenarbeit die tatsächliche Realisierung des Projektes ermöglicht. Alle Zeichen stehen auf Grün“, äußerte sich Geschäftsführer Marc Kapteijn. 

Cogas, Ennatuurlijk und Twence vereinen Kräfte. Auf der Suche nach einem regionalen Wärmenetzwerk

21.09.2020

Twente hat es sich zum Ziel gemacht, bis zum Jahre 2050 ein energieneutraler Bezirk zu sein. Gemeinden und die Geschäftsbranche arbeiten gemeinsam an der Entwicklung von Twente als Wärmebezirk. Mittels eines (noch zu bauenden) Wärmenetzes in Twente kann den Haushalten in der Region eine nachhaltige und kostengünstige Alternative zum gegenwärtigen Gasanschluss geboten werden. Cogas, Ennatuurlijk und Twence untersuchen gemeinsam diese Möglichkeit und haben hierzu eine Absichtserklärung unterzeichnet.

Wärme von Twence für halb Enschede verfügbar

18.09.2020

Ennatuurlijk hat die separaten Wärmenetze in den Stadtteilen Roombeek und Deppenbroek an das nachhaltige Wärmenetz in Enschede angeschlossen. Dieses gilt als das nachhaltigste Wärmenetz der Niederlande. In der Gemeinde Enschede sind bereits gut 8.500 Haushalte und 200 Unternehmen in verschiedenen Stadtteilen an das Wärmenetz angeschlossen. Das Wärmenetz in Enschede bezieht Wärme von Twence und mit dieser Erweiterung wird nachhaltige Wärme für 50% der Stadt bereitgestellt.

Zehn Twentse Gemeinden wollen Abnehmer nachhaltiger Energie von Twence werden

10.09.2020

Zehn Gemeinden in Twente unternehmen weiterführende Schritte hinsichtlich einer größeren Nachhaltigkeit ihres Energieverbrauchs. Ab 2021 werden die Gemeinden Borne, Dinkelland, Enschede, Haaksbergen, Hellendoorn, Hengelo, Hof van Twente, Losser, Tubbergen und Wierden Abnehmer nachhaltig gewonnener Elektrizität bereitgestellt durch Twence, wovon sie auch bereits Anteilseigner sind. 

Am Mittwoch, den 9. September wurde das Zusammenarbeitsübereinkommen zwischen Twence und den zehn Gemeinden bestätigt und unterzeichnet. Damit wird die Produktion von lokal gewonnener nachhaltiger Energie in Gang gesetzt. 

Blumen und Pflanzen wachsen mit flüssigem CO2 aus Restmüll

17.07.2020

Diese Woche lieferte Twence den ersten Tankwagen mit flüssigem CO2 an den Treibhausgartenbau. Der Gartenbau verwendet dieses CO2, um Blumen und Pflanzen im Gewächshaus wachsen zu lassen. So unternimmt Twence weitere Schritte in Richtung Nachhaltigkeit. Das Unternehmen reduziert den CO2-Ausstoß um 3.600 Tonnen und der Treibhausgartenbau spart Gas.

Erster recycelter Radweg von Twente

01.05.2020

Der erneuerte zirkuläre Radweg zwischen Denekamp und Nordhorn wurde eröffnet. Für die Region Twente ist dies der erste Straßenbelag, der zu 100 % aus wiederverwendbaren Materialien besteht. Der Radweg wurde von Abbink Boekelo Wegenbouw angelegt. Dabei wurde Ecofalt, eine nachhaltigen Alternative zu Asphalt, verwendet. Das hierfür neu entwickelte Fundament besteht aus recyceltem Schuttmaterial von der Twee “R” Recycling Groep und Bodenasche von Twence. Diese regionale zirkuläre Zusammenarbeit hat zu einem vollständig nachhaltigen Radweg geführt.

Twence verbucht ein positives Ergebnis für das Jahr 2019

17.04.2020

In der Aktionärsversammlung vom 16. April 2020 wurde der Finanzbericht der Twence Holding B.V. verabschiedet. Twence hat für das Jahr 2019 ein positives Nettoergebnis (nach Abzug von Steuern) in Höhe von 11,8 Millionen Euro erwirtschaftet. Der Umsatz von 116,8 Millionen Euro besteht zu 42 % aus den Erträgen aus Grundstoffen und Energie. 

Zusammen ein energieneutrales Twente schaffen

16.04.2020

Heute wurde das Konzept „Regionale Energiestrategie (RES) Twente“ präsentiert. Ein wundervoll nachhaltiges Ergebnis, das Vereinbarungen über den energieneutralen Wandel der Region Twente enthält. Gerade durch diese Zusammenarbeit schaffen wir es, den Verbrauch von Erdgas zu reduzieren und einen Beitrag zu den regionalen und nationalen Klimazielen zu leisten. Twence begrüßt diese Kooperation sehr. Nur zusammen können wir eine grüne und zirkuläre Gesellschaft aufbauen.

Aktualizierung Corona 16/3

16.03.2020

Twence nimmt das Coronavirus äußerst ernst. Auch wir sind dafür mitverantwortlich, die weitere Verbreitung des Virus zu verhindern. Unsere höchste Priorität ist die Gesundheit unserer Mitarbeiter und die Kontinuität der Aufbereitung Ihrer Abfälle, Rückstände sowie der Energie- und Rohstoffversorgung.

Twence und ENGIE machen Solarpark ’t Rikkerink offiziell

20.01.2020

Die Realisierung des Solarparks ’t Rikkerink auf der ehemaligen Deponie Hof van Twente ist noch einen Schritt weitergekommen. Der Direktor von Twence, Marc Kapteijn, und Freddy de Boer, Direktor von ENGIE Services Noord, unterzeichneten den Vertrag über die Anlage und Wartung des Parks mit einer Leistung von 12,5 MW. ENGIE stellt den Solarpark im Sommer 2021 fertig.

Wärmenetz Enschede nachhaltigstes der Niederlande

13.11.2019

Das Wärmenetz Enschede, mit dem Ennatuurlijk und Twence Haushalte und Unternehmen in Enschede mit nachhaltiger Wärme versorgen, ist das nachhaltigste Wärmenetz der Niederlande. So lautet das Urteil der anerkannten Qualitätserklärung (EMG-Erklärung) von Bureau CRG.

Twente Milieu, Twence und AVIA Weghorst schließen die regionale Kette

22.10.2019

Die Fahrzeuge von Twente Milieu mit Biobrandstoff (Liquefied Bio Gas) von Twence werden bei AVIA Weghorst (AVIA) betankt, einem Brennstoff, der aus der Verarbeitung von Bioabfällen stammt, die Twence von Twente Milieu geliefert bekommt.  Drei Firmen mit dem gleichen Ehrgeiz: ein Paradebeispiel für regionale Zusammenarbeit in der Kette in Twente. Die drei Parteien haben zu diesem Zweck heute einen Kooperationsvertrag geschlossen. AVIA und Twence werden im kommenden Monat eine Machbarkeitsstudie für die festgesetzten Ziele durchführen.

„Abfall aus Abfall“ wird coole Bank

16.10.2019

Bodenasche enthält mehr verwendbare Grundstoffe als gemeinhin bekannt ist. Man kann sogar eine Design-Bank daraus machen. Die Studentin Carissa ten Tije kennt sich damit bestens aus. Sie wurde mit ihrer eigenen Bank aus Twence-Bodenasche für den René Smeets Award nominiert, der am 16. Oktober 2019 während der Dutch Design Week verliehen wird.

Zweite Phase Abdeckung ’t Rikkerink gestartet

27.08.2019

Diese Woche beginnen die Transporte von Bodenasche und Recyclingsand, die für die zweite Phase der Abdeckung von ’t Rikkerink erforderlich sind. Die Materialien werden vorrangig über den Wasserweg zu ’t Rikkerink transportiert, wo sie zu einem zertifizierten betonartigen Baustoff verarbeitet werden. Damit wird die 16 ha große ehemalige Deponie isoliert.

Entwicklung der Bodenaschewaschanlage

10.07.2019

Auf unserem Gelände in Boeldershoek entsteht eine Testanlage für die Reinigung von Bodenaschen. Mit dieser vorübergehend installierten Anlage wollen wir uns das nötige Wissen für die Entwicklung der endgültigen Bodenaschewaschanlage aneignen, deren Bau für 2021 geplant ist. Darüber hinaus wollen wir nun schon ein gereinigtes Produkt erzeugen, das als frei verwertbarer Baustoff eingesetzt werden kann.

Seetang und CO2 ausgezeichnete Kombination

05.07.2019

160 Schüler des Bonhoeffer-Technasiums haben Ideen für neue Anwendungen für die CO2-Abscheidung bei Twence entwickelt. Twence will das abgeschiedene CO2 in großem Maßstab zur Wiederverwendung als Rohstoff auf den Markt bringen. Darüber haben auch die Whizzkids nachgedacht; sie legten unter anderem den Vorschlag vor, das CO2 mit Seetang, der Ölgewinnung und der Säuberung der Ozeane zu kombinieren.
 

Wieder vier Uhuküken auf dem Twence-Gelände geboren

15.05.2019

In Kürze werden bei Twence erneut vier Uhus ausfliegen. Diese geschützten Tiere sind in den Niederlanden nur noch selten anzutreffen. Darum ist es sehr bemerkenswert, dass das inzwischen fest etablierte Uhupärchen erneut ein gut gefülltes Nest mit vier Küken aufgezogen hat. Im Laufe von zehn Jahren hat dieses Pärchen bereits fünfundzwanzig Nachkommen hervorgebracht, während es 2008 in der Region Twente noch überhaupt keine Uhus gab.
 

Twence schließt 2018 sehr positiv ab

26.04.2019

In der Gesellschafterversammlung vom 25. April 2019 wurde der Geschäftsbericht der Twence Holding B.V. festgestellt. Wir haben im Jahr 2018 ein positives Nettoergebnis (nach Steuern) von 14,5 Millionen Euro erzielt. Der Umsatz von 105,1 Millionen Euro wurde fast zur Hälfte mit Rohstoffen und Energie erwirtschaftet.

Gemeinsam für Gülleaufbereitung und Bodengesundheit

25.04.2019

Am 24. April 2019 unterzeichneten die Partner der Initiative „Mineral Valley Twente“ eine Kooperationsvereinbarung. Twence ist stolz darauf, einer dieser Partner zu sein. Mit einem Mehrjahresprogramm, den ersten bereits laufenden Pilotprojekten und ausreichender Finanzierung kann Mineral Valley Twente in den kommenden Jahren aus der Praxis die richtigen Partner miteinander verbinden, um die Bodengesundheit zu verbessern und den Mineralstoffkreislauf zu schließen. Diese Partnerschaft vereint alle Bereiche: Praxis und Rechtsvorschriften, Forschung und Bildung.

Aker Solutions liefert Anlage für die Abscheidung und Verflüssigung von CO2

12.04.2019

Twence will aus den Rauchgasen des Müllheizkraftwerks in großem Maßstab CO2 abscheiden und einer nützlichen Verwendung zuführen. Das CO2 gelangt dann nicht mehr als Emission in die Umwelt, sondern wird wiederverwendet. In diesem innovativen und umfangreichen Projekt erhielt das norwegische Unternehmen Aker Solutions die Ausschreibung für die Lieferung der Anlage für die Abscheidung und Verflüssigung des CO2. Die Verträge wurden kürzlich unterzeichnet.

Girlsday bei Twence

11.04.2019

Schülerinnen der Dalton-Schule Hengelo-Süd statteten heute im Rahmen von „Girlsday“ Twence einen Besuch ab. Dieser Tag ist eine Initiative von VHTO (Wissenszentrum für die Förderung von Mädchen und Frauen in technischen Berufen) mit dem Ziel, Mädchen im Alter von 10 bis 15 Jahren für Naturwissenschaften, Technik und Informatik zu interessieren. Twence stand ganz im Zeichen des Girlsday – mit rosa Helmen und abschließendem High Tea. Twence organisierte diesen Tag zusammen mit dem Technikmuseum Oyfo und dem Abfallwirtschaftsunternehmen TwenteMilieu.

Wirtschaftsministerium, CertiQ und RVO zum Arbeitsbesuch bei Twence

05.04.2019

Am Freitag, den 5. April empfingen wir eine Delegation des niederländischen Ministeriums für Wirtschaft und Klima, der Niederländischen Serviceagentur für Unternehmen (RVO) und der Energiezertifizierungsorganisation CertiQ. Der Besuch bei Twence fand auf Wunsch dieser Organisationen statt, da Twence nachhaltige Lösungen mit ehrgeizigen Zielen für die weitere Ökologisierung der Region verbindet.

Kostenloser Kompost für die Einwohner der Twenter Gemeinden

01.04.2019

Am Samstag, dem 30. März 2019, herrschte großer Andrang bei der Ausgabe von kostenlosem Kompost, hergestellt aus eigenem Biomüll. Die sympathische landesweite Aktion in Kombination mit schönem Wetter führte zu viel Aktivität bei den kommunalen Recyclinghöfen. Am Recyclinghof Enschede-Ost half Jurgen van Houdt, Dezernent für Kreislaufwirtschaft, bei der Kompostausgabe. Die Wiederverwendung von Biomüll ist eine gute Umweltschutzmaßnahme. Eine gute Abfalltrennung erhöht die Qualität des Komposts und ermöglicht eine höhere Biogasproduktion.